Max & Ben – die Jungs auf der ForestFinest-Titelseite

Selten war es so einfach und so schön, das passende Motiv für die Titelseite unseres Kundenmagazins ForestFinest zu finden. Zwei Jungs, eine erfahrene Fotografin, ein wuseliger Hund – alle eng mit ForestFinance verbandelt – ein schöner Nachmittag im Wald und schon war es fertig: das Titelbild, das Freude an Wald, Natur und Zukunft wecken sollte.

 

Ben (vorne) und sein großer Bruder Max ließen sich im Sommer für die ForestFinest fotografieren – um Ihnen Lust auf mehr Wald und Klimaschutz zu machen. Bild: ForestFinance

Unser aktuelles Kundenmagazin ForestFinest hat im Herbst 2017, wenige Wochen vor der Klimaschutzkonferenz in Bonn, eine ganz besonders wichtige Aufgabe: Es will einen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz leisten. Dafür haben wir den SchutzWald ins Leben gerufen. Für die Titelseite der ForestFinest suchten wir also schon im Sommer nach einem Titelbild, das zu einem Wald passt, der eine grüne Zukunft verspricht. „Da müssen Kinder her! Im Wald!“, waren wir uns schnell einig. Nur welche?

Gefunden haben wir Max und Ben. Und das quasi hinter unserer Haus- bzw. Bürotür. Die beiden sind die Cousins von ForestFinance-Mitarbeiterin Inna Schneider. Sie organisiert für uns Veranstaltungen, hat den Hut auf beim Aufpeppen und Aufräumen der Homepage und hatte nun zum Glück die Idee, die Jungs zu fragen, ob sie mit uns in den Wald gehen wollen, um für die Finest zu modeln. Hatten sie. Und dabei ganz viel Spaß …

 

Max und Ben spielen mit Wilma, dem kleinen Büro-Pudel, die den Ausflug in den Wald mindestens ebenso genießt wie die beiden Jungs. Foto: Katrin Spanke

An einem warmen, sonnigen Nachmittag Ende Juli war es dann soweit. Katrin Spanke, unsere Online-Marketing-Expertin und gleichzeitig schon fast Profi-Fotografin – ihre Tierportraits wurden schon häufig auf der View-Homepage zu den besten gekürt – machte sich mit Max und Ben auf den Weg in den Wald. Mit von der Partie waren natürlich auch Inna und die Büro-Hunde Wilma und Arnold. Letzterer findet sich leider auf keinem Foto dieses denkwürdigen Tages – dafür aber ganz oft die gut gelaunten Jungs.

„Wir haben meine Cousins in Alfter, im Wald fotografiert“, erzählt Inna von dem Fototermin im Juli. „Es war mega sonnig, also das perfekte Wetter für ein Shooting. Benni wurde ein paar Tage vorher noch am Fuß von einer Biene gestochen und konnte wegen einer heftigen Entzündung und Schwellung nur auf Krücken humpeln. Aber selbst das hat ihn nicht davon abgehalten, beim Cover-Shooting mitzumachen!“

Sowohl Ben, der jüngere der beiden Brüder, als auch Max haben schon Erfahrungen vor der Kamera gesammelt. Vor allem Max: Er hat sogar schon bei einigen Werbespots mitgedreht. „Ich will nicht sagen, sie sind kleine Profis, aber sie brauchten relativ wenige Anweisungen von Katrin, die das im übrigen total toll mit den Kids gemacht hat“, berichtet Inna, ganz die stolze, große Cousine. „Katrin hatte ihnen bei den verschiedenen Motiven gesagt, wie sie sich das Bild vorstellen kann und die beiden haben das dann einfach umgesetzt.“

Ben folgt den Anweisungen der Fotografin und lässt sich geduldig hinter einem Baum, mit Lupe und Safari-Hut ablichten. Foto: Katrin Spanke

 

Auch Wilma, der ForestFinance-Büro-Pudel, hatte sichtlich Spaß. Die Jungs fanden es klasse, dass sie dabei war. Ganz verspielt, flippig und flink zeigte sie ihnen alle ihre Tricks und schuf eine verspielte, lockere Atmosphäre, in der Max und Ben ganz unverkrampft mal mit Safarihut und Lupe, mal vor oder hinter Bäumen posierten. So kamen viele verschiedenen Motive und Bilder zustande, von denen Inna sagt: „Sie sind meiner Meinung nach alle gut geworden! Auch wenn nicht alle Cover-tauglich sind, so hat meine Familie nun ein paar super original Katrin-Spanke-Bilder fürs private Album.“

Max ist beeindruckt, wie hoch so ein kleiner Pudel zu fliegen vermag. Foto: Katrin Spanke

Nach dem Shooting saßen unsere Models noch auf einer Bank im Wald, während Inna Brombeeren pflückte und ihr Mops Arnold sich in der Sonne entspannte: „Für Arnold war dieses After-Work-Event etwas anstrengend. Ich glaube, er hatte es nicht in seinem Kalender stehen …“, erzählt sie lachend.

Alles in allem war es genau diese Atmosphäre der Lebensfreude und Lust auf Wald, Spiel und Spaß, die wir für unsere Titelseite einfangen wollten. Denn – so unser Kalkül – was Menschen lieben und genießen, sind sie eher bereit zu schützen. Die Aussicht auf eine grüne, gesunde Zukunft, eine Welt, in der Jungs wie Max und Ben wirklich „gut und gerne leben“ sollte es uns allen wert sein, über Umwelt- und Klimapolitik nachzudenken und etwas für Wälder rund um den Globus zu tun. Denn Waldschutz ist Klimaschutz! Und jede*r kann etwas dazu beitragen: mit unserem SchutzWald-Projekt wertvollen Regenwald in Panama schützen, sich hier über Klimaschutz informieren und für eine bessere Welt stark machen.

 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .