Keine Ausreden mehr – diese Klimabücher sind für jeden!

Keine Angst vor drögen Texten – diese Bücher erklären alles rund ums Klima anschaulich und kompakt. Foto: ForestFinance

Wie war das noch mal mit den Permafrostböden und warum ist Klima und Wetter nicht das Gleiche? Und wieso führt der Klimawandel gleichzeitig zu Dürre und Starkregen? Wer endlich den Durchblick in Sachen Klima und Klimawandel haben möchte, der sollte einen Blick in eines der beiden Bücher werfen, die wir Ihnen heute vorstellen – ganz ohne dröge wissenschaftliche Abhandlungen, versprochen!

Das Klimabuch: Alles, was man wissen muss, in 50 Grafiken

Ein Klimabuch, das Spaß macht.

Vielleicht wäre dieses Buch ein Lesetipp für Donald Trump? Dieser macht sich regelmäßig auf Twitter über den Klimawandel lustig, so auch im November 2018. Die Schülerin Astha Sarmah antwortete darauf: „Ich bin 54 Jahre jünger als Sie. Ich habe die High School gerade mit durchschnittlichen Noten abgeschlossen. Aber sogar ich kann Ihnen sagen: WETTER IST NICHT KLIMA. Wenn Sie Hilfe brauchen, das zu verstehen, ich kann Ihnen mein Lexikon aus der zweiten Klasse leihen. Es hat sogar Bilder.“

Warum steigt die CO2-Konzentration der Atmosphäre im Nordhalbkugelwinter? Das Klimabuch verrät es! Foto: ForestFinance

In diesem Sinne können wir „Das Klimabuch“ nur empfehlen. Es bietet Antworten auf (fast) alle Fragen zum Klimawandel und das in verständlichen Grafiken. Die eignen sich auch bestens, um sie dem nächsten Zweifler unter die Nase zu halten.

Einziger Kritikpunkt: Die Stärke des Buches, seine Einfachheit, wird bei manchen Grafiken gleichzeitig zur kleinen Schwäche. Die Farben sind auf Grün, Grau und Schwarz begrenzt, was dazu führt, dass Grün auch schon mal für hohen Wassermangel steht, was der intuitiven westlichen Farblogik widerspicht. Das tut der Kunst, komplexe Sachverhalte auf verständliche Erklärungen herunterzubrechen, allerdings keinen Abbruch.

Kleine Gase – Große Wirkung: Der Klimawandel

Kleine Gase – Große Wirkung“ erklärt klimatische Phänomene in anschaulichen Grafiken und kurzen Texten. Foto: ForestFinance

Das große Klimabuch ist ihnen zu teuer? Auch dann haben wir einen Tipp für Sie: das Buch „Kleine Gase – große Wirkung“ können sich selbst Studierende leisten, denn es kostet gerade einmal fünf Euro. Genau das war auch das Ziel der beiden Studenten, die das Büchlein mit der Hilfe von mehr als hundert Wissenschaftler erstellt haben: Wirklich jeder sollte es sich leisten können. Für den Preis geht es nicht so in die Tiefe wie „Das Klimabuch“, wartet aber ebenfalls mit verständlichen Grafiken auf – perfekt für einen ersten Einstieg ins Thema. Einen Blick ins Buch können Sie unter www.klimawandel-buch.de werfen.

Online Redaktion | Übersetzung | kristin.steffan@forestfinance.de

Kristin Steffan schreibt seit mehr als zehn Jahren für ForestFinance – am liebsten über Themen rund um Umweltpädagogik, Klimaschutz und Biodiversität.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .