SocialFriday: Holz mit Herz – Olga Gallego

Der Freitag steht bei uns unter dem Motto #socialfriday – hier möchten wir Ihnen regelmäßig unsere MitarbeiterInnen vorstellen. Heute stellen wir Ihnen Olga Gallego vor, Leiterin des Holzverarbeitungszentrums in Panama! Dort entstehen im hauseigenen Sägewerk und der Schreinerei wunderbare Möbelstücke und kleinere Holz-Produkte aus nachhaltigem ForestFinance-Edelholz, die Sie zum Teil auch im TreeShop erstehen können. Stefanie Holzmann hat Olga für Sie interviewt.

Olga Gallego liebt Holz und ihren Beruf. Foto: ForestFinance
Olga Gallego liebt Holz und ihren Beruf. Foto: ForestFinance

Wie bist du zu ForestFinance gekommen und wo warst du vorher?

ForestFinance hat eine offene Stelle  im Bereich Holzverkauf ausgeschrieben und da ich bereits spezifische Erfahrungen im Marketing und der Vermarktung von Nutzholz hatte, habe ich mich beworben und wurde zum Vorstellungsgespräch eingeladen. 

Ich bin Produktionsingenieurin mit Schwerpunkten im Bereich Vertrieb, Marketing und Management. Bevor ich zu ForestFinance kam, arbeitete ich bereits mehr als zehn Jahre in Kolumbien in der Forstwirtschaft mit einem Unternehmen, das sich mit dem Anbau, der Pflege, der Nutzung und der Verarbeitung von speziell angebauten Hölzern aus Teak, karibischer Kiefer, Eiche und Eukalyptus Tereticornis beschäftigt.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag für dich aus?

In meiner jetzigen Position verbringe ich fast 70 Prozent meiner Zeit in Las Lajas, Chiriqui und die anderen 30 Prozent in Panama City.

Ein typischer Tag beginnt für mich mit der Fahrt nach Las Lajas, um dort in der Schreinerei die Projekte zu überwachen und Projektfortschritte zu überprüfen. Zu meiner Arbeit gehören Problemlösung, Überprüfung von Maßnahmen, Designentwürfe, Follow-up der Werkstattbedürfnisse, Lieferungen, Wartung, Aufmerksamkeit für Kundenanforderungen, Akquise, Verhandlungen, Anrufe an Kunden, Follow-up-Verkäufe und vieles mehr!

Was gefällt dir an deiner Arbeit bei ForestFinance?

Sie ist dynamisch, kreativ und herausfordernd.

Was war bisher die größte Herausforderung?

In diesem Moment natürlich die Leitung des Holzzentrums – die ausgerichtet ist auf die positive Entwicklung eines industriellen Prozesses. Wir wollen das Holz optimal nutzen um die Rentabilität der Investitionen zu erhöhen.

Im Holzverarbeitzungszentrum entstehen unter der Leitung von Olga Gallego schöne Möbel oder auch mal eine Sauna. Foto: ForestFinance
Im Holzverarbeitzungszentrum entstehen unter der Leitung von Olga Gallego schöne Möbel oder auch mal eine Sauna. Foto: ForestFinance

Und was war das größte Highlight?

Vor kurzem ist mir erst etwas ganz Schönes passiert: Ich war auf einem Event der Firma, einer Art lokalen Messe, auf der wir einige unserer Produkte anboten. Eine Kundin kam und sagte zu ihrer Tochter: „Schau mal, ich stelle dir Olga Lucia vor. Sie ist diejenige, die die Möbel in deinem Zimmer gemacht hat!“. Und das Mädchen kam auf mich zu, umarmte mich und sagte mir, dass sie die Möbel liebt!

Das hat mich sehr überrascht und ich dachte mir: Wir sind auf dem richtigen Weg!

Was würdest du gerne ändern? 

Ehrlich gesagt gibt es gar nichts, was ich wirklich in meinem Leben ändern möchte und dazu gehört natürlich auch die Arbeit. Das Leben ist eine Reise des ständigen Wandels und man muss sich immer wieder neu anpassen. Die Veränderungen finden eher in einem selbst statt, was gleichzeitig inspirierend auf andere wirkt. Das Wichtigste ist, dass man sich selbst gut fühlt!

Wo siehst du dich in fünf Jahren?

Ich plane nicht wirklich so langfristig. Mein berufliches Ziel für dieses Jahr ist das „Türprojekt“ (ein Großauftrag für Holztüren, Anm. d. Redaktion) erfolgreich abzuschließen – wir sammeln dabei gerade so viele Erfahrungen. Mein persönliches Ziel ist es, am Marathon in Boston 2020 teilzunehmen – das wäre dann bereits mein sechster Marathon.

Online Redaktion | Übersetzung | kristin.steffan@forestfinance.de

Kristin Steffan schreibt seit mehr als zehn Jahren für ForestFinance – am liebsten über Themen rund um Umweltpädagogik, Klimaschutz und Biodiversität.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .